Ausstieg des AutoMATH-Intsituts der Universität Paderborn
aus dem Projekt:
Intel® Lehren für die Zukunft
- online trainieren und gemeinsam lernen

von Benno Fuchssteiner

Die Initiative "Intel® Lehren für die Zukunft" ist eine vom Bund und den Ländern geförderte Fortbildungsmaßnahme der Intel Education Group, die den effektiven Einsatz von Computern und neuen Medien im Unterricht zum Ziel hat.

Im Herbst 2003 startete die zweite Phase dieses Projektes für Lehrkräfte mit dem Titel "Intel® Lehren für die Zukunft - online trainieren und gemeinsam lernen", die zunächst bis August 2006 geplant ist.

Neu in dieser zweiten Projektphase ist u.a., dass für den Fachunterricht Mathematik auch das Computeralgebra-System MuPAD zur Verfügung stand. MuPAD ist eine gemeinsame Entwicklung meiner Forschungsgruppe an der Universität Paderborn und der Firma SciFace GmbH und Co KG.

Diese Fokussierung auf das wichtige Grundlagenfach Mathematik wurde dadurch möglich, dass unser Partner SciFace GmbH sich trotz schwierigster wirtschaftlicher Rahmenbedingungen bereit fand, das Projekt zu fördern, und allen Lehrern, die am Projekt teilnehmen, die neuste Version von MuPAD kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Die erste Phase von Intel® Lehren für die Zukunft war sehr erfolgreich, denn bis Oktober 2003 hatten mehr als 200 000 Lehrkräfte in Deutschland und den deutschsprachigen Regionen Europas erfolgreich teilgenommen.

Ich glaube, dass noch nie eine Hochschule die Gelegenheit bekam eine derartige Breitenwirkung für die Ausbildung im Grundlagenfach Mathematik zu entfalten, wie wir es durch die Teilnahme an diesem Projekt bekamen.

Unsere Teilnahme war eine Fortsetzung unseres so genannten MUMM-Projektes, welches wir zusammen mit dem Ministerium für Schule, Jugend und Kinder des Landes NRW durchgeführt haben. Dieses Projekt hatten wir, trotz schwieriger Lage, zusammen mit der Firma SciFace kostenfrei für das Land durchgeführt, unter anderem auch um zu zeigen, dass unsere Technologieförderung zu einem positiven Rücklauf für das Land führt. Der Anteil der Uni-Gruppe an diesem Projekt bestand an der Durchführung von ca. ca. 50 Lehrerfortbildungsveranstaltungen sowie der Entwicklung und kostenfreien Bereitstellung von CAS-Materialen im Umfang von über 1000 Seiten. Jetzt müssen die Uni-Gruppe und die Firma SciFace aus diesem Projekt aussteigen. Ausgelöst wurde diese Absicht durch
mein Schreiben vom 21.8.2005 an die Firma SciFace.

Mit einigen Kollegen, die an einer guten Schulausbildung interessiert sind, habe ich die Angelegenheit durchgesprochen, und dabei bemerkt, dass Sie die in diesem Schreiben geschilderten Vorgänge nicht glauben. Deshalb sei hier eine
kleine Geschichte unseres Engagements für unsere Schulen
mit den relevanten Dokumenten aufgelegt. Diese Dokumentation wird demnächst ergänzt um eine Dokumentation zur Geschichte des MuPAD Projektes.